Android 2.3 Gingerbread noch vor Weihnachten?

Android 2.3 Gingerbread / Bild:android.com

Android 2.3 Gingerbread / Bild:android.com

Wenn das iPhone nicht mehr greifbar ist für den Nutzer, sucht dieser sich natürlich Alternativen. Die langen Wartezeiten und kleine Fehler, die bei anderen Herstellern gemacht werden, sollen nun einen Konkurrenten bekommen. Das neue Android 2.3 nennt sich (richtig freundlich) “Gingerbread”. Das Logo dabei ist ein kleiner, süß aufgemachter Lebkuchenmann. Passend zu Weihnachten soll das Betriebssystem auf den Handys verfügbar sein. Die Google-Software setzt dabei auf starke Farben und hat auf dem Desktop häufig grüne und orangefarbene Elemente. Die ersten Details wurden jetzt bei einem Test mit dem Handy Nexus One öffentlich gemacht und das Betriebssystem verspricht einiges.


Als neue Funktionen werden auf jeden Fall die Videogespräche genannt, die über WLAN geführt werden können sowie über das Handynetz. Kombinieren lässt sich dies dann mit dem Google Talk, wobei auch andere Anbieter genutzt werden können. Die Google Suche funktioniert nun auch über Spracheingabe und wurde einer kompletten Überarbeitung unterzogen. Ebenso lässt sich nun die YouTube-App besser verwenden, damit man die HD-Videos nun auch im Vollbildmodus genießen kann.

Daneben wurde die Benutzeroberfläche einem Facelift unterzogen. Gingerbread arbeitet, wie schon geschrieben, stark mit grünen Akzenten. Die Symbole der Programme erhalten ein neues Erscheinungsbild und ein klareres Auftreten. In der Benachrichtigungsleiste wird sich noch einiges optisch verändern, der Desktop soll aber gleich bleiben. Am Rand des Bildschirms taucht beim Scrollen die Farbe Orange auf, sobald sich die Leiste auf ihr Ende zubewegt. Diese und viele andere Kleinigkeiten werden sich im Betrieb ändern. Grundlegend soll das Betriebssystem aber auch weiterhin sehr benutzerfreundlich bleiben. Schneller wird das System übrigens auch. Im Gegensatz zum Vorgänger, der Version 2.2 werden grafische Spielereien angekurbelt, was jedoch auch an der Hardwarebeschleunigung liegen könnte, die einfach verbessert worden ist. Auf diesem Weg möchte Android 2.3  mit seinem “Gingerbread” den Konkurrenten von Nokia, Apple und Windows 7 Paroli bieten und dem Nutzer eine Alternative bieten.

Tags: , ,

Weitere Apps